Self-Tracking – Mit Bewusstsein zum Ziel

Selbstbeobachtung schafft Klarheit und Erfolg. Wie Sie damit verschiedenste Aspekte Ihres Lebens verbessern können, erfahren Sie hier.

Egal ob Du Dich im Sport, Beruf, in der Gesundheit oder in Deinen Beziehungen verbessern möchtest, meistens erreichst Du bessere Resultate, wenn Du Dein Ziel analysierst und systematisch angehst. Self-Tracking ist einen Methode, Daten über sich selbst zu sammeln um die eigenen Situation besser einschätzen zu können und Veränderungen nachvollziehen zu können. Dabei geht es zugleich um ein gesteigertes Bewusstsein wie auch um die Motivation, die eigenen Zeile zu erreichen. Während der letzten vier Jahre habe ich Self-Tracking in allen Lebensbereichen eingesetzt und dadurch mein Leben verändert. Wie auch Du davon profitieren kannst, werde ich Dir in meiner Artikel Reihe Self-Tracking Guide verraten. Dabei schauen wir uns Themen wie Gesundheit, Ernährung, Schlaf Intelligenz und Finanzen an und werden die wichtigsten Tools kennenlernen, die Du brauchst um Dein Leben zu meistern. Los geht es heute mit einer Einführung in das Thema Self-Tracking. In den nächsten Wochen kommen dann die Artikel zu Bewegung, Schlaf und Ernährung.

Self-Tracking, Selbsterkenntnis und Selbstmotivation

Das wesentliche Merkmal von Self-Tracking ist die bewusste Auseinandersetzung mit sich selbst auf Basis von klaren Informationen. Fast jeder kennt das Prinzip aus seiner eigenen Erfahrung und macht sich Aufzeichnungen über die Anzahl der geschafften Klimmzüge oder protokolliert im Kalender die Tage an denen er Sport gemacht hat. Auch der Tachometer am Fahrrad geht in die selbe Richtung und das Tagebuch dient bei vielen Menschen einem ähnlichen Zweck. Das tolle an Self-Tracking ist, dass es sehr gut geeignet ist, die eigene Aufmerksamkeit zu lenken. Dadurch dass man sich immer wieder mit einem Aspekt von sich selbst auseinandersetzt, hat man eine gute Chance sich in diesem Bereich zu verbessern oder neue Einsichten zu erlangen. Self-Tracking ist daher ideal, wenn es um das erlernen neuer Gewohnheiten geht, mit experimentellen Ansätzen lässt sich aber möglicherweise auch die Lösung für ein individuelles Problem identifizieren, bei welchem man ohne systematisches Vorgehen eher geringe Chance auf Erfolg hat.

Jeder Mensch ist einzigartig und braucht daher auch eine individuelle Lösung für seine Herausforderungen. Deshalb eigenen sich auch für jeden andere Methoden um die eigenen Ziele zu erreichen. Während der letzten Jahre habe ich Self-Tracking genutzt um mich in verschiedensten Lebensbereichen zu verbessern. Dabei habe ich zahlreiche Tools vom Activity- und Schlaftracker bis zum Gen- und Blutbildtest für meine Projekte eingesetzt. Was ich dabei über die Verwendung der Apps und Geräte lernen konnte und wie Du Dich mit ihnen weiterentwickeln kannst, erfährst Du in der Artikel Reihe Self-Tracking Guide. Wir werden uns dabei von Grundlagen wie Aktivität, Schlaf und Ernährung immer weiter entwickeln und sobald die Basis stimmt Zeit, Themen wie Finanzen und Glück optimieren. Allgemeine Informationen zum Aufbau eines Self-Tracking Projekts findest Du übrigens auch hier. Für Deine eigenen Self-Tracking Projekte wünsche ich Dir schon jetzt viel Erfolg. Melde Dich gerne bei Fragen und lass uns an Deinen Erfahrungen teilhaben, z.B. in den Kommentaren.

Cheers, Florian

Themen des Self-Tracking Guides

  • Mehr Bewegung im Alltag mit Activity-Trackern
  • Self-Tracking Tools für Spaß und Erfolg beim Laufen
  • Schlafgewohnheiten und Schlafrhythmus verstehen
  • Schlafhygiene verbessern mit der Kraft des Lichts
  • Schlaf-Hacking und Optimierung der Schlafqualität
  • Abnehmen und ausgeglichene Ernährung mit Self-Tracking
  • Mehr Sinn durch Zeit-Tracking
  • Finanz-Tracking für den Überblick

…..

 

 

 

 

Daumen hoch

Leave a Comment

Your email address will never be published or shared. Required fields are marked with an asterisk (*).