Currently browsing Posts Tagged “Quantified Self”

Das Netzwerk aus Anwendern und Anbietern, die sich die Aufgabe gestellt haben, auf Basis von persönlichen Daten , komplexe Zusammenhänge zu verstehen und durch Selbstreflektion, die eigene Lebensqualität effektiv zu verbessern, nennt sich Quantified Self
Dabei befindet sich der momentane Fokus auf Gesundheit und Sport, dennoch dehnt sich das Anwendungsgebiet weiter aus, wie z.B auf die Produktivität oder die Bildung.
Durch das Speichern und Auswerten von relevanten Daten, ergibt sich eine Motivation aus der kontinuierlichen Untersuchung des eigenen Verhaltens und Wohlbefindens.
Der Kern des Quantified Self Netzwerks sind weltweit abgehalten die “Show & Tell” Veranstaltungen, bei denen sich die Anwender unter einander austauschen können und ihre Erfahrungen mit der Selbstbeobachtung, in einer Präsentation vortragen. Außerdem stellen Unternehmen und Startups ihre Produkte und neue Innovationen in diesem Themengebiet vor.
Ziel der Quantified Self Community, ist die Bekanntmachung von Informationen über das Potential der Nutzung persönlicher Daten.

Quantified Self und die Zukunft des Sports in der Welt

Mit dem Artikel „Wie Apps auch Hobby-Sportlern helfen können“, hat Claudia Liebram von der Welt kürzlich über Quantified Self und das Potential von Apps und Sensoren für Freizeit-Athleten berichtet. Während der Recherche zu ihrem Artikel hat mich die Redakteurin zu den Hintergründen von Quantified Self und Zukunfts-Trends im Bereich Sport und Fitness befragt. Das vollständige Interview mit dem Titel „Ein sechster Sinn um Verborgenes erkennen“ ist auf Welt online erschienenen.

 

Auch in meinem Blog kannst du erfahren, wie ich Apps und Wearables im Sport einsetze und mich selbst zu motivieren und bessere Leistungen zu erbringen.

Quantified Self und die Motivationen der Self Tracker

Marcia Nißen hat am  Karlsruher Institut für Technologie (KIT) eine Bacheloarbeit über die Quantified Self Bewegung und die Self-Tracker mit ihren Motivationen geschrieben. Ein Zusammenfassung Ihrer Ergebnisse beschreibt sie in diesem Gastartikel:

Die Motivationen mit dem Self-Tracking zu beginnen, haben eines gemeinsam: Sie sind im engen Sinne immer intrinsisch motiviert. Quantified Self Anhänger wollen sich selbst vermessen und sich dadurch besser verstehen. Self-Tracking ist kein Mannschaftssport, in dem es dem einzelnen darum geht im Team etwas zu erreichen. Vielmehr sind Self-Tracker Einzelkämpfer, die ihren eigenen Rahmen suchen – und stecken. Welche Aktivitäten und Parameter selbstvermessen werden, ist jedem selbst überlassen. Jeder Quantified Self Anhänger entscheidet für sich, was ihn interessiert, was für ihn möglich ist und

Continue Reading

Big Data, Quantified Self und ich bei „Beckmann“

Schumacher bei Beckmann

Letzten Donnerstag war ich bei „Beckmann“ eingeladen um die Quantified Self Bewegung vorzustellen. Die Sendung mit dem Titel „Das digitale Ich – (Über-) Leben im Datendschungel“ behandelte das Thema Big Data und seine Chancen und Risiken, die von Hans Magnus Enzensberger, Yvonne Hofstetter, Dr. Gerhart Baum und Prof. Stefan Wrobel disktutiert wurden. Gegen Ende der Sendung hatte ich die Gelegenheit einige Ansätze zum Self-Tracking, den Umgang mit persönlichen Daten und Privatsphäre und die Ziele der Quantified Self Bewegung zu erklären. Über die Offenheit von Sender und Redaktion gegenüber einem der wichtigsten Trends für unseren Alltag in der Zukunft freue mich und hoffe auf weitere aufgeschlossene Berichterstattung in Meinungsbildenden Medien. Eine etwas tiefergehende Auseinandersetzung mit dem Einfluss von Quantified Self auf die Zukunft des Gesundheitssystems hat mir kürzlich der Blog von Symedia in einem Interview ermöglicht.

 

Quantified Self Vortrag auf der Mobile Tech Conference

Vom 2. bis zum 5. September findet in Berlin die Mobile Tech Conference 2013 statt. Mit der Abendveranstaltung „Mobile Tech Open“ beinhaltet das Programm am 3. September auch zwei öffentliche Vorträge. Neben dem Talk „Jenseits mobiler Anwendungen“ von Sascha Wolter freue ich mich, hier die Quantified Self Bewegung und die neusten Trends aus dem Bereich Quantified Self und Wearable Technologies vorstellen zu können. Die Mobile Tech Open Abendveranstaltung beginnt um 18:30 Uhr im Grand Hyatt Hotel und bietet neben den Vorträgen auch die Gelegenheit zu einem lockeren Networking. Der Besuch der Mobile Tech Open ist kostenlos – hier geht’s zur Anmeldung.

Quantified Self Deutschland wird erwachsen

Seit bald zwei Jahren engagiere ich mich für die Quantified Self Bewegung und habe hierdurch viele interessante Menschen und Themen kennengelernt. Auch wenn unsere Aktivitäten von Seiten der Medien zu Beginn mit Skepsis betrachtet wurden und ehemalige Pharma-Lobbyisten gezielt Fehlinformationen verbreitet haben, hat sich die Situation zunehmend zum Positiven geändert – und dass die Presse mehr gefallen daran findet, über selbst-vermessende Freaks zu berichten als das Phänomen „Selbsterkenntnis durch Zahlen“ sachlich zu betrachten, ist zugleich schade aber auch verständlich.

Quantified Self Meetup in Berlin
Eines der ersten Quanrtified Self Meetups in der Berliner c-base

Continue Reading

igrowdigital Podcast

Tages KreisdiagrammGemeinsam mit Christian Grasse und Johannes Kleske habe ich gestern die zweite Folge des igrowdigital Podcast aufgezeichnet, auf welchem wir uns über Quantified Self, Wearable Technologies und die Folgen der zunehmenden Digitalisierung aller Lebensbereiche unterhalten. Wir betrachten diesen Podcast als Gelegenheit Techniktrends und Zukunftsfragen aus verschiedenen Blickrichtungen zu beleuchten und kritisch zu reflektieren.  In der heute veröffentlichten, zweiten Ausgabe sprechen wir über Überwachung, neue Quantified Self Lösungen und den Konflikt zwischen dem Schutz der Privatsphäre und dem Potential von Big Data für das Gesundheitssystem und die Gesellschaft.  Allen Zuhörern wünsche ich eine interessante und inspirierende Unterhaltung. Hier gehts zum Podcast.

Quantified Self auf der Webinale

Quantified Self Schumacher Keynote Vor kurzem war ich eingeladen auf der Berliner Webinale eine Keynote zum Thema Quantified Self zu halten. Diese Gelegenheit habe ich für einen umfassenden Überblick von den Ursprüngen der Bewegung über die neuesten technologischen Trends bis hin zu den Auswirkungen des Self-Tracking für den Einzelnen und die Gesellschaft genutzt. Eine tolle Zusammenfassung meines Vortrags ist im Web Magazin erschienen. Hier geht’s zum Artikel.

Quantified Self und Bewusstsein

Kürzlich war ich auf einer Podiumsdiskussion zum Thema “Gesundheit im Netz” auf den evangelischen Kirchentag eingeladen. Bei der Veranstaltung in Hamburg sprachen Experten über Informationsmöglichkeiten zu Gesundheit im Internet, die Chancen der Genomsequenzierung, den Einsatz von Sensoren zur Gesundheitförderung sowie zur Verbesserung der Sebstbestimmung älterer Menschen. Neben diesen technischen Themen standen bei der Podiumsdiskussion soziale Fragen zur Veränderung des Gesundheitssystems im Fokus.

Continue Reading